Europäische Immobilienfonds bieten verschiedene Vorteile. Dazu zählt die grosse Vielfalt attraktiver Objekte auf dem geografisch weit ausgedehnten Markt.

Swiss Life Asset Managers hat sich darauf spezialisiert, die besten Immobilien in prosperierenden europäischen Städtelagen zu identifizieren und in Fonds mit innovativen, individuellen Chance-Risiko-Profilen zusammenzuführen. Diese Fonds umfassen im Sinne der Passgenauigkeit für die Investorenbedürfnisse auch gewerblich und industriell genutzte Objekte.

Industrie- und Logistikimmobilien erfolgreich kombinieren
Vor allem Logistikimmobilien und andere Gewerbeobjekte gehen als Gewinner aus der gegenwärtigen Pandemiesituation hervor. Bei anderen Immobilienarten, wie Einzelhandel und Hotellerie, zeigen sich wiederum eher negative wirtschaftliche Auswirkungen der Krise.

  • Industrieimmobilien zeichnen sich durch eine gemischte Gewerbenutzung mit überwiegend mittelständischer Mieterstruktur aus. Zu den Nutzungsarten zählen Lager-, Fertigungs-, Büro-, Forschungs- und Dienstleistungsflächen.
  • Logistikimmobilien sind in der Regel grossflächige Liegenschaften an verkehrsgünstiger Lage in europäischen Metropolregionen. Sie werden zur Lagerung, Kommissionierung und Distribution genutzt.

Im Zuge des Lockdowns im Frühjahr haben sich vor allem das Wachstumspotenzial und die Bedeutung des Online-Handels gezeigt. Dabei ist zu erwarten, dass die Umsätze auch nach der COVID-19-Pandemie auf einem hohen Niveau verharren werden. Darüber hinaus bieten Logistik- und Industrieimmobilien üblicherweise stabile Erträge für Investoren, wobei sich insbesondere Industrieimmobilien durch eine überdurchschnittlich hohe Granularität der Mieteinnahmen auszeichnen.

In guten Lagen in Metropolregionen stabil und ertragsstark investieren
Eine zu erwartende weitere Öffnung der Renditeschere zwischen Liegenschaften mit starken und schwachen Lagequalitäten sowie Wohn- und Gewerbeimmobilien bietet allen Anlegern neue Chancen. Dabei ist die individuell passende Risikotragfähigkeit eines Fonds besonders wichtig für Investoren.

Bei den derzeit sehr niedrigen Zinsen sind attraktive Renditen bei zentral in Grossstädten und Regionalzentren in europäischen Metropolregionen gelegenen Büro-, Verkaufs- und Wohnimmobilien zu erwarten. Ausserdem korrelieren solche Investitionen wenig mit anderen Anlageklassen. Deshalb eignen sich europäische Immobilienanlagen gut dafür, die Portfolios von Schweizer Anlegern zu diversifizieren.

Bei den derzeit sehr niedrigen Zinsen sind attraktive Renditen bei gut in Grossstädten und Regionalzentren in europäischen Metropolregionen gelegenen Büro-, Leichtindustrie- und Wohnimmobilien zu erwarten.

Ein Vorteil von Wohnimmobilien ist dabei, dass die Pandemiesituation sich auf Mietwohnungsmärkte weniger stark als auf andere Immobiliensektoren auswirkt. Wohnimmobilien sind zwar nicht völlig von der wirtschaftlichen Entwicklung entkoppelt, wirken aber auf nach Nutzungsarten diversifizierte Portfolios stabilisierend. Dem Preiskampf am Flächenmarkt kann man sich entziehen, wenn man die Bedürfnisse der Mieter kennt.

Kontinuität und Wachstum auf dem deutschen Immobilienmarkt
Die sektoral und regional breit aufgestellte deutsche Wirtschaft mit ihren zahlreichen Immobilienteilmärkten trägt zu einem attraktiven Rendite-Risiko-Profil bei deutschen Immobilien bei. Hinzu kommt der demografische Wandel, der den deutschen Wohninvestmentmarkt als einen der grössten seiner Art in Europa besonders attraktiv macht.

Berlin skyline panorama with TV tower and Spree river at sunset, Germany

Da die Zahl der Haushalte in Deutschland stärker wächst als die Bevölkerung, besteht ein zunehmender Bedarf an kleineren Wohnungen. Ausserdem dehnt sich die Zuwanderung in die Städte inzwischen ins Umland aus. Die Bautätigkeit reicht nicht aus, um gerade in Grossstädten und Metropolen den Bedarf zu decken. Daran ist auch ein Mangel an Planungs- und Baukapazitäten schuld. Zugleich ist in Bezug auf die fundamentalen Markttreiber am Wohnungsmarkt keine signifikante Abschwächung in Sicht.

Auch im Büromarkt haben starke Flächennachfrage und moderate Bautätigkeit in den letzten Jahren zu niedrigen Leerständen geführt. Diese dürften auch bei Berücksichtigung einer reduzierten Mieternachfrage in Zusammenhang mit der Wirtschaftslage sowie baldiger Fertigstellungen von Neubauten in Zukunft nur leicht ansteigen.

Zum Erstmals erschienen bei Investrends 15.03.2021
Verfasser: Mario Holenstein, Head Real Estate Portfolio Management (CH) European Properties, Swiss Life Asset Managers

Weitere Informationen zu unseren Lösungen und Dienstleistungen hier

Weitere interessante Artikel

Female teleworker texting using laptop and internet, working online. Freelancer typing at home office, workplace

Real Assets

Immobilien: robuste Anlagen in einem volatilen Markt

Da die ganze Welt von zu Hause aus arbeitet, sind auf dem Immobilienmarkt seismische Verschiebungen im Gange. Durch die Pandemie hat sich die Dynamik des Sektors gewandelt und neue Arbeitsmodelle haben die Erwartungen der Menschen an die Räume, die sie belegen, grundlegend verändert. Wir untersuchen, was sich verändert hat, was nicht und wo die Chancen liegen, wenn es um stabile, langfristige Anlagen in Immobilien geht.

Mehr lesen
Diverse group of smiling doctors standing together in a hospital corridor discussing a patient's dignosis

Real Assets

Stabiles Wachstum im europäischen Gesundheitssektor

Gesundheitsimmobilien zählen nicht zuletzt mit der Zunahme der Generation Silber zu den wachstumsstärksten Bereichen im weiterhin attraktiven Immobiliensektor. Dabei bieten sie eine grosse Vielfalt – von Seniorenheimen bis zu Arztpraxen –, womit eine starke Diversifizierung und attraktive Renditen für langfristige Anlagen möglich werden.

Mehr lesen
A building with a glass wall reflecting trees. As the background.

Real Assets

Klimawandel und Immobilien: Selbstbestimmt entscheiden und Risiken senken

Selbstbestimmte Entscheidungen im Zusammenhang mit dem Klimawandel betreffen nicht nur langfristige Klimaziele und moralische Aspekte des Konsumverhaltens wie Flugreisen oder vegane Ernährung. Gerade bei Immobilienanlagen helfen Überlegungen mit Bezug auf den Klimawandel auch dabei, die richtigen Entscheidungen bei der Objektauswahl und beim Management von Portfolios zu treffen.

Mehr lesen