Swiss Life möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Zurück

Swiss Life Asset Managers erwirbt für den neuen BEOS Corporate Real Estate Fund Germany IV (CREFG IV) das «Laetitia»-Portfolio

08.11.2018

  • 32 Objekte mit 538.000 Quadratmetern Mietfläche
  • Signifikanter Teil des geplanten Fondsvolumens des CREFG IV investiert
  • Transaktion zeigt neue Möglichkeiten unter dem Dach von Swiss Life Asset Managers auf

Die Swiss Life Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH (Swiss Life KVG) hat in Zusammenarbeit mit der BEOS AG das «Laetitia»-Portfolio mit 32 Gewerbeimmobilien an Standorten in ganz Deutschland erworben. Die Immobilien bilden das Startportfolio des neuen offenen Immobilien-Spezial-AIF CREFG IV, dessen Asset Management durch die BEOS AG erfolgt. Verkäufer des Portfolios ist Aurelis Real Estate. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Portfolio aus Unternehmensimmobilien mit in erster Linie Büro-, Logistik- und Produktionsflächen umfasst insgesamt rund 538.000 Quadratmeter Mietfläche. Die Flächen sind zu rund 95 Prozent vermietet. Unter den bonitätsstarken Mietern befinden sich namhafte Konzerne und mittelständische Unternehmen. Die gewichtete durchschnittliche Mietvertragsrestlaufzeit beträgt mehr als fünf Jahre. Gelegen sind die Objekte vor allem in den Top-7-Standorten, aber auch in B-Städten, etwa in Hannover.

Interessensbekundungen von Investoren über gesamtes geplantes Volumen
«Durch den Portfolioankauf ist bereits ein signifikanter Teil des vorgesehenen Fondsvolumens von EUR 1,1 Milliarden investiert. Das Portfolio passt hervorragend zu unserer Fondsstrategie, die auf stabilisierte Objekte in attraktiven Lagen setzt», erläutert Kerstin Lauerbach, Leiterin Portfoliomanagement bei der BEOS AG. Der CREFG IV investiert wie seine Vorgänger in Unternehmensimmobilien – konkret in gemischt genutzte Bestandsobjekte – in den Top-7-Ballungsräumen Deutschlands sowie zu maximal 50 Prozent in Wachstumsregionen wie Hannover, Karlsruhe, Ulm, Nürnberg und Regensburg. Der CREFG IV, über dessen geplantes Eigenkapital von EUR 630 Millionen bereits Interessensbekundungen von Investoren vorliegen, strebt eine Ausschüttung von 5,5 bis 6,0 Prozent pro Jahr nach Kosten und Gebühren an.

Vertriebserlaubnis für CREFG IV in Rekordzeit
Bei dem CREFG IV handelt es sich um den ersten BEOS-Fonds, der von der Swiss Life KVG aufgelegt wurde. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erteilte die Vertriebserlaubnis1) im September 2018 binnen weniger Tage. Christine Bernhofer, Geschäftsführerin der Swiss Life KVG: «Wir sind sehr erfreut, mit welcher Schnelligkeit wir für die BEOS AG, unseren neuen Partner im Verbund von Swiss Life Asset Managers, den CREFG IV auflegen konnten. Dies zeigt deutlich das Potential von Swiss Life Asset Managers bei großen Projekten

Die Transaktion steht unter Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

1)   Der CREFG IV ist in Deutschland exklusiv für den Vertrieb an semi-professionelle und professionelle Anleger gemäß Kapitalanlage-gesetzbuch (KAGB) zugelassen. Ein Vertrieb des Fonds außerhalb von Deutschland ist nicht zulässig.

loading
×