Atelier Event 2012

07.08.2012

Dass die Stimmung an den Finanzmärkten innert kurzer Zeit kippen kann, ist bekannt. Ausgerechnet am ersten «Atelier Event» von Swiss Life Asset Management hat sich das Wetter mit den gleichen Eigenschaften gezeigt. Aus Gästen wurden Krisenmanager – und das erste Atelier ein unvergesslicher Event.

Swiss Life Asset Management veranstaltete am Donnerstag 21. Juni 2012 seinen ersten «Atelier Event»: Eine Kombination aus Fachreferaten und Workshops rund um die Welt der Anlagen und gemütlichem Networking auf der Dachterrasse des Swiss Life-Hauptsitzes in Zürich. Knapp 100 Gäste folgten der Einladung.

Den Auftakt zum ersten Teil der Veranstaltung bestritt Swiss Life-Chefökonom Marc Brütsch mit einer pointierten Einschätzung zur Sanierung der Staatsfinanzen. In vier Workshops, von Portfolio-Strukturierung über Aktienstrategien, Fixed Income bis hin zu Immobilienanlagen, wurden die Teilnehmenden von den Fachspezialisten von Swiss Life Asset Management über neue Trends und besonderen Anlagemöglichkeiten informiert. Die Überleitung zum Abendprogramm machte Group Chief Investment Officer Patrick Frost: «Ich glaube, ich bin der einzige hier, der noch Krawatte trägt – es ist Zeit, dass wir zum Abendprogramm wechseln.»

Und dieses Abendprogramm sollte stürmisch werden. Innert kürzester Zeit drehte das Wetter und über die zur Lounge hergerichtete Dachterrasse fegte ein Sommergewitter. Und glücklicherweise war der eine oder andere bereits am Grill-Buffet und hatte sich gestärkt, denn es waren einige helfende Hände notwendig, um die Zelte nicht dem Wind zu überlassen. Dies tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch: Wenn auch teilweise vom Regen genässt liessen sich die Gäste und Kundenbetreuer von Swiss Life Asset Management den anstehenden Fussballabend nicht nehmen, verfolgten das Viertelfinale der EM im Rittersaal und fieberten bei einem Tippspiel mit

loading