Die Anlagestiftung Swiss Life erweitert ihre Produktpalette mit einer Anlagelösung für Infrastruktur und bietet Anlegern dadurch Zugang zur gebündelten Infrastrukturexpertise von Swiss Life Asset Managers.

Die Infrastruktur-Anlagegruppen investieren über kollektive Anlagegefässe von Swiss Life Asset Managers in ein diversifiziertes und qualitativ hochstehendes Portfolio von Infrastrukturanlagen, deren Standorte sich in Europa (inkl. Schweiz), Amerika und Ländern der OECD befinden. Der Schwerpunkt des Portfolios liegt auf Infrastrukturanlagen in den Bereichen erneuerbare Energie, Versorgung, Kommunikation, Transport und soziale Infrastruktur. Es wird besonders auf wertstabile und regelmässige Ausschüttungen aus dem operativen Geschäft geachtet.

Vorzüge Infrastrukturanlagen
Infrastrukturanlagen bieten Investoren ein attraktives Rendite-/Risikoprofil, regelmässige Ausschüttungen sowie Schutz bei steigender Inflation. Infrastrukturanlagen senken aufgrund der niedrigen Korrelation zu anderen Anlageklassen die Risiken eines BVG-Portfolios und erhöhen die Diversifikation. Die Kombination von langfristigen und stabilen Renditen mit gleichzeitig hohen laufenden Erträgen sprechen für die Attraktivität dieser Anlageklasse für Pensionskassen, gerade auch im aktuellen Tiefzinsumfeld. Der Bundesrat hat die Einführung einer 10%-Quote für Infrastrukturanlagen verabschiedet. Pensionskassen müssen Infrastrukturanlagen unter gewissen Bedingungen ab 1.10.2020 nicht mehr der 15%-Quote für alternative Anlage anrechnen. Die neuen Anlagegruppen erfüllen die in der Verordnung aufgeführten Bedingungen für Anlagen in Infrastrukturen (Art. 53 Abs. 1 lit. dbis BVV 2).

Um Anlegern Flexibilität zu bieten, werden die Anlagegruppen ohne fixe Laufzeit lanciert (Evergreen­Struktur). Zudem können Investoren wählen zwischen einer Anlagegruppe, bei der die Fremdwährungsrisiken gegenüber dem Schweizer Franken zu mindestens 80% abgesichert werden, und einer Anlagegruppe mit der Referenzwährung in Euro.
Stephan Thaler, Geschäftsführer der Anlagestiftung Swiss Life, sagt: «Dank dieser Angebotserweiterung wird unserer auf knapp 600 Anleger angewachsenen Kundenbasis ein einfacher, transparenter und effizienter Zugang zur Infrastrukturkompetenz der Swiss Life Asset Managers ermöglicht.»

Langjährige Erfahrung im Anlagesegment Infrastruktur
Anleger profitieren über ein Investment in die Anlagegruppen von der gebündelten Infrastrukturkompetenz von Swiss Life Asset Managers und Fontavis. Swiss Life Asset Managers investiert seit vielen Jahren für ihre Versicherungsgesellschaften und Drittkunden in Infrastruktur und verfügt über ein Team von 35 Investment Spezialisten, die ein Vermögen von CHF 6.3 Milliarden betreuen. Seit Ende 2019 gehört dazu auch die Tochtergesellschaft Fontavis, ein führender, auf Clean Energy Infrastruktur spezialisierter, Vermögensverwalter.

Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Volkswirtschaften
ESG Kriterien werden durch die Infrastruktur Investmentspezialisten von Swiss Life Asset Managers und Fontavis bei der Auswahl ihrer Anlagen als integraler Teil des Investmentprozesses berücksichtigt. Mittels Partizipation an den geplanten Anlagegruppen können Anleger u.a. dazu beitragen, die Energieversorgung unter Berücksichtigung von ESG Kriterien nachhaltiger zu gestalten.

Medienkontakt

Media Relations
Tel.: +41 43 284 77 77
E-Mail: media.relations@swisslife.ch

Investor Relations
Tel.: +41 43 284 52 76
E-Mail: investor.relations@swisslife.ch