Seit rund einem Jahr saniert Swiss Life die beiden Liegenschaften Bahnhofstrasse 75 und 79 in Zürich. Dank den umfassenden baulichen Massnahmen und der sorgfältigen Revitalisierung der Fassade werden die Liegenschaften für einen weiteren Lebenszyklus fit gemacht. Der «Swiss Life Brannhof» nimmt das historische Erbe des Gebäudes durch ein attraktives Nutzungskonzept auf und schafft so einen lebendigen Treffpunkt für die Zukunft.

Die Zürcher Bahnhofstrasse entwickelte sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts zu einer der weltweit renommiertesten Flanier-, Geschäfts- und Einkaufsadressen. Zu den Pionieren dieser Zeit gehörte auch Julius Brann, der 1912 mit der heutigen Liegenschaft an der unteren Bahnhofstrasse 75 ein architektonisch prägendes Gebäude schuf und mit seinem Warenhaus die Weiterentwicklung der gesamten Strasse mitprägte. Dieses historische Erbe dient als Inspiration für den «Swiss Life Brannhof», der den Pioniergeist aus der Gründungszeit mit in die Gegenwart und die Zukunft der Bahnhofstrasse Zürich nimmt.

Swiss_Life_Brannhof_Namensenthuellung

Namensenthüllung «Swiss Life Brannhof»

Hof der Begegnung durch attraktives Nutzungskonzept
Durch die Sanierung der beiden Liegenschaften Bahnhofstrasse 75 und 79 kommen die ursprünglichen Licht- und Innenhöfe wieder zum Vorschein. Neue, flexibel nutzbare Ladenflächen auf insgesamt rund 4600 m2 werden sich über drei Ebenen bis in das erste Obergeschoss erstrecken. Sie beleben das Gebäude auf allen vier Seiten und schaffen Orte für Inspiration, Erlebnis und Austausch. Ab dem zweiten Obergeschoss entstehen auf rund 5600 m2 moderne Arbeitsplätze an zentraler Lage in der Zürcher Innenstadt. Mit diesem attraktiven Nutzungskonzept soll der «Swiss Life Brannhof» zu einem eigentlichen Hof der Begegnung werden.

Nachhaltigkeit als wichtiges Kriterium
Swiss Life investiert zugunsten ihrer Versicherten langfristig in Immobilien. Nachhaltigkeitsaspekte spielen dabei eine zentrale Rolle. Daher ist auch die Verbesserung der Energieeffizienz bei der Sanierung der beiden Liegenschaften ein wichtiges Kriterium: Ein intelligentes Energiekonzept nutzt künftig die Synergien zwischen Kälteerzeugung und Heizbedarf optimal. Der «Swiss Life Brannhof» wird gemäss den neusten Normen saniert und soll nach der Fertigstellung mit dem international anerkannten Nachhaltigkeitslabel DGNB Silber zertifiziert werden. Auch bezüglich Erdbebensicherheit und technischer Anlagen wird das Gebäude auf den heutigen Stand der Anforderungen gebracht.

Swiss_Life_Brannhof_Aussensicht_Bahnhofstrasse

Aussensicht «Swiss Life Brannhof» (Architektur: SPPA, Bild: maaars, Zürich)

Umsichtige Sanierung des historischen Bestandes
Die Sanierung erfolgt in enger Absprache mit dem Denkmalschutz und unter Einhaltung der entsprechenden Auflagen. So werden im Inneren des Gebäudes unter anderem vier historische Treppenhäuser erhalten, sämtliche Originalfenster restauriert, die Fassade in Natur- und Kiesstein saniert und die Bleiverglasung in Richtung Lintheschergasse in einer neuen Halle zur Geltung gebracht. Das Dach wird mit Naturschiefer neu eingedeckt.

Insgesamt investiert Swiss Life in die Sanierung und Revitalisierung der beiden historischen Liegenschaften Bahnhofstrasse 75 und 79 über CHF 100 Millionen und rechnet mit einer Bauzeit von drei Jahren. Die Übergabe der Flächen an die neuen Mieter findet voraussichtlich ab Herbst 2023 statt. Während der Bauzeit legt Swiss Life grossen Wert auf einen reibungslosen Ablauf der Bauarbeiten. Als Vorgeschmack auf den wiederbelebten Glanz der Liegenschaften werden die Baustelleninstallationen in den nächsten Monaten mit dem künftigen Erscheinungsbild der Liegenschaft eingedeckt.

Weitere Informationen
Hier finden Sie weitere Details zur Sanierung und zum neuen Nutzungskonzept für den «Swiss Life Brannhof».

Medienkontakt

Media Relations
Tel.: +41 43 284 77 77
E-Mail: media.relations@swisslife.ch

Investor Relations
Tel.: +41 43 284 52 76
E-Mail: investor.relations@swisslife.ch